Diese Website verwendet Cookies um Ihre Erfahrung zu verbessern.

Jacob de Haan: Dakota: Fanfarenorchester

Partitur | Noten

KOMPONIST: Jacob de Haan
PRODUKTTYP: Partitur
PRODUKTFORMAT: Partitur
VERLAG: De Haske Publications
DEFINITIVE DURATION: 00:08:10
Die Dakota- (oder Sioux-) Indianer der amerikanischen Staaten Nord- und Süd-Dakota sind die zentralen Figuren in dieser Komposition. Das Werk besteht aus fünf Sätzen, in welchen die Kultur und die Geschichte dieser Indianer dargestellt werden. In einigen Sätzen verwendete Jacob de Haan eine alte
30,37 €
incl. Steuern
Auf Bestellung Geringer Lagerbestand Auf Lager
Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandfertig
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Not available in your region.
Spezifikationen
Komponist Jacob de Haan
Instrumentengruppe Fanfarenorchester
Instrumentierung Fanfarenorchester
Detaillierte Instrumentierung Fanfarenorchester
Produkttyp Partitur
Produktformat Partitur
Serie Performance Series
Schwierigkeitsgrad 2,5
Grade of Difficulty Band Grade 2,5
Verlag De Haske Publications
Genre Konzertwerk
ERSCHEINUNGSJAHR 2002
Definitive Duration 00:08:10
SEITENZAHL 44
ISMN 9790035093498
Verlagsnummer 1023116
NR. DHP 1023116-120
Beschreibung
Die Dakota- (oder Sioux-) Indianer der amerikanischen Staaten Nord- und Süd-Dakota sind die zentralen Figuren in dieser Komposition. Das Werk besteht aus fünf Sätzen, in welchen die Kultur und die Geschichte dieser Indianer dargestellt werden. In einigen Sätzen verwendete Jacob de Haan eine alte indianische Melodie aus Süd-Dakota.1. The Great Spirit (‘Der Große Geist’)Die Kultur der Dakota-Indianer war der irdischen und der spirituellen Welt verbunden. Sie glaubten, dass der Große Geist die Erde schuf, indem er einen schwarzen Ball auf das Wasser warf und dann aus einem zweiten Ball alles Lebendige schuf.2. Buffalo Hunting (‘Büffeljagd’)Auf einen mächtigenBüffel zuzureiten erforderte Können und Mut. Die Männer ergriffen jedoch mit Freude die Chance, sich selbst auf der Jagd zu beweisen.3. Smoking the Pipe (‘Die Pfeife rauchen’)Die Pfeife galt als Friedenssymbol und wurde unter Männern und Stämmen benutzt. Die Pfeife rauchen besiegelte einen Bund des Vertrauens und heilige, Pfeife rauchende Männer nahmen so Kontakt mit dem Großen Geist auf.4. The Ghost Dance (‘Der Geistertanz’)Dieser religiöse Tanz der verlorenen Hoffnung basierte auf Gebet, Tanz und Gesang. Im Jahre 1890 engagierten die Soldaten Geistertänzer an einem Ort namens Wounded Knee.5. Pilgrims at Wounded Knee (‘Pilger am Wounded Knee‘)Die Tragödie von Wounded Knee ist sehr schmerzhaft für die Indianer. Viele pilgern noch immer zu der heiligen, vom Wind verwehten Hügelspitze, auf der so viele Unschuldige den Tod fanden.
Anhänge
    Laden
    Laden