GRATIS STANDARDVERSAND AUF ALLE NOTENBESTELLUNGEN AB 35 €

Gabriel Fauré: Requiem: (Arr. Morten Schuldt-Jensen): Gemischter Chor mit Klavier/Orgel

SAM-Klang

KOMPONIST: Gabriel Fauré
ARRANGEUR: Morten Schuldt-Jensen
VERLAG: Hal Leonard
PRODUKTFORMAT: Gesangspartitur
ISBN: 9781705172582
Gabriel Faurés Requiem ist wohl das bekannteste und meistaufgeführte Chorwerk des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Als Chorleiter und Organist war Fauré um die Gestaltung eines neuen Kirchenmusikstils bemüht, der sich sowohl vom in Paris vorherrschenden Belcanto absetzte als auch vom
10,75 €
inkl. MwSt.
Geringer Lagerbestand
Versandbereit in 1 Werktag
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Not available in your region.
Details
Komponist Gabriel Fauré
Arrangeur Morten Schuldt-Jensen
Herausgeber Jonathan Wikeley
Verlag Hal Leonard
ERSCHEINUNGSJAHR 2023
Detaillierte Instrumentierung SAM and Piano
Instrumentengruppe Gemischter Chor
PRODUKTFORMAT Gesangspartitur
PRODUKTTYP Klavierauszug
Serie SAM-Klang
SEITENZAHL 60
Genre Klassik
Schwierigkeitsgrad EASY
Stil Geistliche Musik
ISBN 9781705172582
UPC 196288090441
NR. HL00946259
Chorbesetzung SAM
Beschreibung
Gabriel Faurés Requiem ist wohl das bekannteste und meistaufgeführte Chorwerk des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Als Chorleiter und Organist war Fauré um die Gestaltung eines neuen Kirchenmusikstils bemüht, der sich sowohl vom in Paris vorherrschenden Belcanto absetzte als auch vom ausladenden Stil der deutschen Romantik, der in weiten Teilen Europas dominierte. Seine unverkennbare Musiksprache schuf die Voraussetzungen für die nachfolgende impressionistische Schule Debussys und Ravels, der Faurés Schüler war.
Das Requiem liegt in Fassungen für die Kirche (1893) und für den Konzertsaal (1900) vor. Es ist nahezu einzigartig in seinem Ausdruck erhabener Abgeklärtheit, der vor allem durch sein engelhaftes Finale „In Paradisum“ und den Verzicht auf eine vollständige Dies-irae-Sequenz erzielt wird. Das Werk steht ganz im Zeichen von Faurés Glauben, der Tod sei „vielmehr eine glückliche Erlösung, ein Streben zur Seligkeit im Jenseits, als eine schmerzvolle Erfahrung.“
Der vorliegende Klavierauszug hält sich an die 1975 von Novello herausgegebene Fassung Desmond Ratcliffes. Faurés originale Tempoangaben sowie die Feinheiten seiner Dynamikbezeichnungen wurden beibehalten, während manche vom Komponisten gesetzten aber im zeitgemäßen Notensatz als entbehrlich betrachteten Atemzeichen entfernt wurden. Die Passagen für Tenorstimmen im Introitus und Agnus Dei sollten von allen tiefen Stimmen gesungen werden. Wenn dies nicht möglich ist, kann die Linie von einer Mischung aus höheren Männerstimmen und Altstimmen übernommen werden.
Anmerkung des Herausgebers Naturgemäß hält diese SAM-Klang-Edition zuweilen Herausforderungen mit einem etwas höheren Aktivitätslevel als die originale SATB-Version bereit und an einigen Stellen waren auch leicht veränderte Einsätze der Stimmen in den mehrstimmigen Abschnitten notwendig. Dennoch kann die originale Orchesterbegleitung ohne Einschränkungen zusammen mit dieser Version verwendet werden, und das Werk kann auch mühelos mit dem Klavierauszug aufgeführt warden.
Inhalt
  • 1. Requiem [Gabriel Fauré]
Laden
Laden